Frage

Darmreinigung gegen Candida?

Hilft das Produkt bei Candidose - wiederkehrender Befall des Dickdarms mit Candida albicans und ähnlichen Hefepilzen. Dadurch werden Durchfälle ausgelöst. Bisher nehme ich Nystatin (Nystaderm), das sämtliche Pilze abtötet.

Beantwortete Fragen
Kategorien: Candida

Antwort

  1. Dr. Podlupszki
    Dr. Klaus Podlupsky Gastroenterologe
    12. Februar 2018.

    Sehr geehrter Herr Decker,

     

    Candida wird in erster Linie durch Diät behandelt. Der die Heilung bringende Speiseplan schließt alle raffinierten und Fruchtzucker enthaltenden Lebensmittel aus, und zwar in jeder Form, da die Kohlenhydrate die Hauptnahrung der Pilze sind.
    Da ja die Hefe und die durch verschiedene Reifeprozesse entstehenden Lebensmittel grundsätzlich auf Pilzen basieren, sollte man Hefe enthaltende bzw. auch durch Reifung entstehende Speisen (Backware, alkoholische Getränke, Essig) meiden.
    Unter den Candida-Patienten hat es sich als sehr wirkungsvoll erwiesen, nach einer gründlichen Entgiftungskur und Darmreinigung die Lebensweise zu ändern (in vielen Fällen musste dann nicht einmal mehr die Diät eingehalten werden.) Wenn wir mit der Clean Inside Kur die in unseren Därmen abgelagerten Giftstoffe ausscheiden, werden wir auch die künstlichen Lebensmittel-Zutaten und raffinierten Lebensmittelreste los, was oft schon reicht, damit unser Organismus aufatmen kann. 

     

    MfG.

     

    Dr. Podlupszki

Frage

Pilzbefall

Guten Tag, Im Januar wurde eine Divertikulitis bei mir diagnostiziert. Nachdem der zweite Schub schon im März war, entschied ich mich die Clean Insider Kur zu machen, die mir auch sehr gut bekommt. Seit drei Wochen führe ich die Kur durch. Jetzt hatte ich eine Grippe bekommen und in deren Verlauf löste sich ein Pilzbefall. Ich habe jeden Morgen eine stark Frau belegte Zunge und einen pelzigen Geschmack. Meine Heilpraktikerin hat mir jetzt zusätzlich noch Adiclair ein Antimykotikum verschrieben. Ist es gut dies zusätzlich zur Nur anzuwenden? Was kann ich sonst noch tun um diesen unangenehmen Pilz loszuwerden? Reicht da nicht die cleaner Insider Kur?

Beantwortete Fragen
Kategorien: Candida

Antwort

  1. Dr. Podlupszki
    Dr. Klaus Podlupsky Gastroenterologe
    7. Mai 2016.
    Sehr geehrte Frau Alexandra,

     

    machen Sie bitte die Darmreinigungskur weiter. Die Kur wirkt auch gegen Pilze und ist natürlich und pflanzlich. Diese Medikamente stören die Darmfolra und können Darmprobleme verursachen. 

     

    MfG.

     

    Dr. Podlupszki

Frage

Dürfen die Kinder Clean Inside oder Toxi Clean ebenfalls einnehmen?

Guten Tag Herr Dr. Podlupszki Meine Kinder (5, 9 und 11 Jahre) und ich leiden unter einer gestörten Darmflora (ständige Candida-Infektionen). Dürfen die Kinder das "Swiss Detox"-Produkt ebenfalls einnehmen? Falls ja, in welcher Menge? Ich selber bin noch am Teilzeit-Stillen. Ist daher das Produkt für mich auch geeignet? (Der Kleine ist 11 Monate alt). Ich bedanke mich für Ihre Antwort und verbleibe mit freundlichen Grüssen Susanna

Beantwortete Fragen
Kategorien: Candida

Antwort

  1. Dr. Podlupszki
    Dr. Klaus Podlupsky Gastroenterologe
    12. September 2014.

    Sehr geehrte Susanna,

    Es ist sehr wichtig, dass schwangere Frauen bzw. stillende Mütter keine Entgiftung durchführen, weil über den Blutkreislauf auch viele Giftstoffe zum Fötus gelangen, während sie bei stillenden Müttern in der Muttermilch abgesondert werden und so in den Organismus des Babys gelangen. Das bedeutet nicht, dass schwangere Frauen oder stillende Mütter nicht gesund leben dürfen, ganz im Gegenteil, das wäre das Ziel, aber die Entgiftung kann erst nach Schwangerschaft und Stillen durchgeführt werden. Kindern unter 18 Jahren wird deshalb die Entgiftungskur nicht empfohlen, weil sie nicht in der Lage sind, die Einnahme der notwendigen Trinkwassermenge durchzuhalten.

    Mit Freundlichen Grüßen, Dr. Csaba Podlupszki

Frage

Scheidenpilz und Mandel-OP

Hallo Herr Docor Podlupszki,

ich bin auf Natural Swiss gestoßen, weil mein Darm dringend saniert werden muss. Ich leide schon seit einigen Jahren an regelmäßiger Verstopfung und Blähungen. Außerdem habe ich auch ständig wiederkehrend Scheidenpilz. Jedoch habe ich jetzt schon öfter gehört, dass dieser auch oft mit den Mandeln zusammenhängen kann. D. h. viele die davon auch über eine lange Zeit betroffen waren und die Mandeln rausoperieren lassen haben, haben jetzt keine Probleme mehr. Können Sie mir das erklären? Bzw können Sie sich vorstellen, dass ich den Pilz auch mit Natural Swiss wegbekomme? Musste jetzt schon 2 Packungen Nysthatin einnehmen und es ist keine Besserung in Sicht.

Ich freue mich auf Ihre Antwort

Mit freundlichen Grüßen Ina

Beantwortete Fragen
Kategorien: Candida

Antwort

  1. Dr. Podlupszki
    Dr. Klaus Podlupsky Gastroenterologe
    16. Juni 2014.

    Sehr geehrte Ina,


    der einzige denkbare, vernünftige Zusammenhang zwischen Scheidenpilz und Mandeln basiert sich auf die Tatsache, dass Leute, die oft an Mandelentzündung leiden, werden häufig mit Antibiotika behandelt, wobei ihre Darmflora ruiniert wird.

    Logischerweise, wenn die Mandeln rausoperiert und keine Antibiotika mehr genommen werden, auch die Darmflora wird geheilt. -- Manchmal, unter perfekten Umständen geschieht das auch von selbst.

    In den meisten Fällen benötigt dazu die Darmflora eine gewisse Hilfe. NaturalSwiss bietet hierfür ein spezielles Produkt an, damit die "guten" Darmbakterien in der Lage sind sich zu vermehren, und dadurch die Anzahl der Pilzen zu reduzieren.
    Lesen Sie bitte weiter auf diese Webseite:

    http://www.entgiftung-darmreinigung.com/produkte/swiss-probiotix-probiotikum/

    Mit besten Grüßen Dr. Csaba Podlupszki