Frage

Colitis ulcerosa

Guten Tag Herr Josef Fachet Ich leide seit bald 3 Jahren an Colitis Ulcerosa und wollte fragen ob eine Parasitenkur (clean Inside) sinnvoll ist die Colitis ist nach Ärztlichen angaben nicht Parasitär bedingt. Trotz dem bin ich der meinung das Pilze und Wiren wie auch Parasiten auslösser sein könten. Über eine baldige antwort würde ich mich sehr freuen Gruss Manuel Tobler

Beantwortete Fragen
Kategorien: Darmentzündung

Antwort

  1. Dr. Fachet
    Prof. Dr. Josef Fachet MD, PhD. Krebsforscher, Immunologe, Ratgeber für Pathophysiologie
    19. Oktober 2018.

    Sehr geehrter Herr Tobler,

     

    bei Colitis Ulcerosa dürfen Sie keine Darmreinigung machen. Ich empfehle eher eine 2 monatige Swiss Symbiotikum Kur.

     

    MfG.

    Dr. Fachet Team

Frage

Wenn ich auf die Toilette muss, muss dann SOFORT passieren

Sehr geehrte Damen und Herren, seit längerem habe ich das Problem, dass wenn ich auf die Toilette muss, muss dann SOFORT passieren. Blutwerte sind ok, Stuhlprobe privat beim Heilpraktiker gemacht: Darmschleimhautentzündung, fehlende Bakterien zur Verdauung, und der Gallensaftverlust. Mit Chlorella und Amazonas Darmreinigung wird die Entzündung angegangen, Nortase soll die Bauchspeicheldrüse unterstützen ( Mama und Onkel starben an B.sp.drüsenkrebs und ich bin deswegen etwas sensibel auf dieses Thema zu sprechen), anschließend sollen die Bakterien zugeführt werden. Arzt sagt: Darmspiegelung. Eine Darmspiegelung halte ich für übertrieben, ich bin 47. ABER Chlorella und Amazonas lassen mich nicht besser fühlen. Stuhl ist fester aber etwas breiig, Blähungen sind auch da. Ansonsten geht es mir aber gut. FRAGE: ist es sinnvoll IHRE Darmsanierung UND Entgiftung zu probieren? ? ? ? Ich fühle mich etwas ratlos, und werde von A nach B geschickt, futtere Tabletten aber weiß nicht, ob es sinnvoll ist. Wenn Sie einen Tipp hätten, wäre das toll. Herzlichen Dank!

Beantwortete Fragen
Kategorien: Darmentzündung

Antwort

  1. Dr. Podlupszki
    Dr. Klaus Podlupsky Gastroenterologe
    5. Oktober 2018.

    Sehr geehrte Frau Rothenstein,

     

    ich empfehle eine 3 monatige Swiss Synbiotikum Kur für Darmaufbau und nur danach sollten Sie die Darmreinigung und Entgiftung durchführen.

     

    MfG.

     

    Dr. Podlupsky

Frage

Kann es ein gastroenterologisches Problem sein?

Sehr geehrter Herr Podlupsky, seit 1 Monat habe ich stechende Schmerzen um den Bauchnabel herum. Seit ein paar Tage habe ich ständige Schmerzen. Ich hatte eine Ultraschalluntersuchung und es wurde festgestellt, dass ich Flüssigkeit in diesem Bereich habe. Ich suchte auch einen anderen Arzt auf, der mir nach Untersuchung schon kein Problem in diesem Bereich fand. Aber mein Bauchnabelbereich tut mir immer noch weh und ist sehr sensitiv. Mein behandelnder Arzt vermutet, dass es ein gastoenterologisches Problem sein soll. Könnten Sie mir bitte beraten? Mit freundlichen Grüßen, Barbara

Beantwortete Fragen
Kategorien: Darmentzündung

Antwort

  1. Dr. Podlupszki
    Dr. Klaus Podlupsky Gastroenterologe
    18. April 2018.

    Liebe Frau Barbara,

     

    wenn Ihre Beschwerden nicht vergehen, dann ist es ratsam eine Blutuntersuchung und eine CT- Untersuchung zu haben.

     

    MfG.

     

    Dr. Podlupsky

Frage

Guten Tag, unsere Tochter (5 Jahre) leidet an einer Darmentzündung, Dysbakterie (Fehlen von Enterokokken und Laktobakterien), Quecksilber-Belastung und hat Sprosspilze. Nun sollen wir ihr ein Darmflorapräparat geben, ähnlich wie Swiss Probiotix. Wie groß sind die Kapseln? Dürfen diese geöffnet und in ein Getränk gegeben werden? Ein kleines Kind wird sich schwer tun, Kapseln so runterzuschlucken... Ich bitte Sie somit um Rat, wie wir ihr so ein Präparat verabreichen können. Freundliche Grüße Helene P.

Beantwortete Fragen
Kategorien: Darmentzündung

Antwort

  1. Dr. Podlupszki
    Dr. Klaus Podlupsky Gastroenterologe
    3. April 2018.

    Sehr geehrte Frau Helene,

     

    ich empfehle eine 1-2 monatige Anwendung von Flora Protect Jr. bis die Darmentzündung gelindert wird und dann eine 2 monatige Parasic Jr. Kur.

     

    MfG.

     

    Dr. Podlupsky


Frage

Wohltuende Wirkungen des Synbiotikums bei Morbus Crohn Patienten

Sehr geehrter Herr Podlupsky, könnten Sie mir bitte beraten, ob Synbiotikum bei Morbus Crohn Patienten mit Dünndarmverengung angewendet werden kann? Grüße, Ester

Beantwortete Fragen
Kategorien: Darmentzündung

Antwort

  1. Dr. Podlupszki
    Dr. Klaus Podlupsky Gastroenterologe
    21. März 2018.

    Liebe Frau Ester,

     

    eine 2-3 monatige Synbiotikakur kann die Entzündungen lindern. Das Probiotika und Präbiotika enthaltendes Synbiotikum ist geeignet für Sie. Bei Darmentzündungen spielt auch die Ernährung eine wichtige Rolle. Man soll scharfe, zu würzige, blähende und grobe pflanzliche Fasern enthaltende Lebensmittel vermeiden. Daneben verwenden Sie Honig statt Zucker und verzichten Sie auf Milch, auch wenn Sie keine aktive Darmentzündung haben.

     

    MfG.

     

    Dr. Podlupsky

Frage

Dürfen die Kinder Clean Inside oder Toxi Clean ebenfalls einnehmen?

Guten Tag Herr Dr. Podlupszki Meine Kinder (5, 9 und 11 Jahre) und ich leiden unter einer gestörten Darmflora (ständige Candida-Infektionen). Dürfen die Kinder das "Swiss Detox"-Produkt ebenfalls einnehmen? Falls ja, in welcher Menge? Ich selber bin noch am Teilzeit-Stillen. Ist daher das Produkt für mich auch geeignet? (Der Kleine ist 11 Monate alt). Ich bedanke mich für Ihre Antwort und verbleibe mit freundlichen Grüssen Susanna

Beantwortete Fragen
Kategorien: Candida

Antwort

  1. Dr. Podlupszki
    Dr. Klaus Podlupsky Gastroenterologe
    12. September 2014.

    Sehr geehrte Susanna,

    Es ist sehr wichtig, dass schwangere Frauen bzw. stillende Mütter keine Entgiftung durchführen, weil über den Blutkreislauf auch viele Giftstoffe zum Fötus gelangen, während sie bei stillenden Müttern in der Muttermilch abgesondert werden und so in den Organismus des Babys gelangen. Das bedeutet nicht, dass schwangere Frauen oder stillende Mütter nicht gesund leben dürfen, ganz im Gegenteil, das wäre das Ziel, aber die Entgiftung kann erst nach Schwangerschaft und Stillen durchgeführt werden. Kindern unter 18 Jahren wird deshalb die Entgiftungskur nicht empfohlen, weil sie nicht in der Lage sind, die Einnahme der notwendigen Trinkwassermenge durchzuhalten.

    Mit Freundlichen Grüßen, Dr. Csaba Podlupszki

Frage

Höllische Bauchschmerzen mit Blähungen, und jetzt?

Liebe Dokter Podlupszki,

Hallo, seit gestern hab ich nun schon höllische Bauchschmerzen und dazu Blähungen. Es hat gestern nach dem Aufstehen angefangen, hat dann ca. 2 Stunden gedauert und war dann plötzlich wieder weg. Das selbe heute Abend, es hat vor ca. 1 Stunde angefangen, tut aber immernoch weh. Es ist ganz komisch. Es fängt auf einmal an. Einfach aus dem nichts. Und tut dann richtig heftig weh. Ich hab dazu auch häufig Krämpfe, wie gesagt Blähungen und mein Bauch rumort dauernt. Ganz schlimm...

Außerdem hab ich Laktoseintolleranz, wobei ich mir ziemlich sicher bin, dass es nicht davon kommt, denn ich hab das mit der Laktose schon lange, und das mit den Bauchschmerzen hat eben erst gestern angefangen...Außerdem hab ich keine Milchprodukte gegessen, oder getrunken, außer "-L Produkte".

Die Schmerzen sind im gesamten Bauch, es hat auch nichts mit meinen Tagen zu tun, denn die hab ich gerade nicht und es tut auch nicht im Unterbauch weh! Ich hoffe mir kann jemand helfen. Ich hab echt Bedenken, ob es etwas schlimmes ist. ich werde auch demnächst zum Arzt gehen, aber ich hätte gerne zuerst mal eine Antwort von euch, nur damit ich schon mal ungefähr wissen könnte, worum es sich vllt handelt.

Dankeschön! :) Heike B.

Beantwortete Fragen
Kategorien: Darmreinigung

Antwort

  1. Dr. Podlupszki
    Dr. Klaus Podlupsky Gastroenterologe
    5. August 2014.

    Sehr geehrte Heike,

    Natürlich gehst Du zum Internisten damit. Weiter schreibst Du mal detailliert auf was du isst und trinkst. Es kann eine der zahlreichen Allergien sein. Ein Allergologe erfasst nur eine ausgewählte Anzahl an Allergien. Mit einem Ernährungstagebuch kannst du selbst gut herausfinden ob es sich um z.B. eine Nussallergie handelt oder sonst was wo kein Mensch gleich drauf kommt. Das funktioniert über Auslassen jeweils eines bestimmten Lebensmittels, Nährstoffes, Zusatzstoffes in den Lebensmitteln.

    Du hast ja schon eine Abwehrreaktion des Körpers. Du kannst Dein Immunsystem unterstützen langfristig indem du ein oder zwei mal pro Jahr ein Darmreinigung durch fuhrt.

    Mit freundlichen Grüß Dr. Csaba Podlupszki  

Frage

Hilft Clean Inside dabei, die Dickdarmentzündung zu heilen?

Sehr geehrter Herr Doktor Podlupszki,

ich möchte Sie um Rat bitten. Ich möchte das Cleaninside Reinigungsprogramm anfangen, aber ich habe Zweifel, weil ich gelesen habe, dass es bei Dickdarmentzündung nicht eingenommen werden darf. Leider habe ich eine Dickdarmentzündung, keine akute, sondern schon seit Monaten. Zwar fallen die Symptome mild aus, aber sie sind leider vorhanden. Ich habe zwar keinen Durchfall, aber nur wenig Schleim wird abgesondert, und manchmal sehe ich auch etwas Blut im Stuhl. Manchmal hört es für eine Woche oder 10 Tage auf, danach kehrt es aber für in etwa die gleiche Zeit wieder zurück. Einmal täglich nehme ich Pentas und 1 Xalazin. Ich wäre sehr glücklich, wenn mit Cleaninside bei der Bekämpfung meiner Dickdarmentzündung helfen könnte, aber aufgrund der beschriebenen Symptome empfehlen sie es mir doch nicht, könnten Sie mir in ein paar Sätzen schreiben, warum nicht, ich möchte es verstehen.

Ich bedanke mich für Ihre Hilfe im Voraus. Pera. B.

Beantwortete Fragen
Kategorien: Darmentzündung

Antwort

  1. Dr. Podlupszki
    Dr. Klaus Podlupsky Gastroenterologe
    6. Februar 2014.

    Liebe Pera!

    In Ihrem Fall, da die beschriebene leichte Entzündung auch jetzt noch nicht abgeklungen ist, empfehle ich Ihnen das Clean Inside Programm nicht. Da man während des Programms große Mengen Ballaststoffe einnimmt und diese die Menge des Stuhlgangs erhöhen, können Sie auch in größerem Maße die eh schon irritierte Darmwand irritieren. In solchen Fällen ist es nicht zu empfehlen, eine größere Menge Ballaststoffe einzunehmen.

    Mit freundlichen Grüßen Dr. Podlupszki