Frage

Macht es Sinn, das Präparat weiterzunhemen?

Guten Tag, ich habe folgende Frage. Meine Mutter (89 Jahre alt) wurde im Jahr 2009 wegen Brustkrebs operiert. Sie hatte 25 Strahlenbehandlungen und nahm Medikamente. Vor 1,5 Jahren wurde es bei einer Untresuchung festgestellt, dass Sie Knochenmetastasen hat. Sie wurde medikamentös und auch 2 Mal mit Strahlen behandelt. Sie hat aber Nierenversagen und kann das Medikament Arilla nicht nehmen. Sie nimmt Heilpilze, aber merkt leider keine Verbesserung. Dazu nimmt Sie noch Vitamin C. Sie hat abgenommen, kann nur wenig essen und hat oft Übelkeit. Meine Frage ist, ob es Sinn macht, das Präparat weiterzunhemen. Ich bitte Sie um Rat. Vielen Dank im Voraus! Heike

Beantwortete Fragen
Kategorien: Heilpilze

Antwort

  1. Dr. Fachet
    Prof. Dr. Josef Fachet MD, PhD. Krebsforscher, Immunologe, Ratgeber für Pathophysiologie
    11. September 2018.

    Sehr geehrte Frau Heike,

     

    Die Knochenmetastasen weisen darauf hin, dass Ihre Mutter Krebs im fortsgeschrittenen Stadium hat. Bei älteren Menschen ist die Wiederstandfähigkeit des Organismus schwächer und es macht das Problem noch schlimmer, dass sie das Medikament wegen ihrer Nierenversagen nicht nehmen kann.
    Um die Wirkungen der Heilpilze zu merken, soll man sie 2-3 Monate lang nehmen, aber diese sind leider keine Wundermittel. Sie dienen nur als Ergänzung. In diesem fortgeschrittenen Stadium Ihrer Mutter können die Heilpilze wahrscheinlich nicht mehr helfen.
     

    Wir wünschen Ihrer Mutter eine gute Besserung!

    Dr. Fachet Team

Frage

In welchem Fall können Lymphknoten eine Gefahr beduten?

Guten Tag, vor einer Woche merkte ich geschwollene Knoten in meiner Armhöhle, wenn ich sie drücke, habe ich leichte Schmerzen. Ich hatte eine Ultraschall Untersuchung und es wurde festgestellt, dass ich 2 vergrößerte Lymphknoten an der Armhöhle habe (13x6 mm groß). Jetzt nach einer Woche der Untresuchung kann ich die Knoten noch abtasten, sie sind geschwollen aber nicht mehr sensitiv. Meine Fragen an Sie: Nach wie viel Zeit wird eine Kontrolluntersuchung empfohlen? Empfehlen Sie noch weitere Untersuchungen? Nach wie viel Zeit bedeutet es eine Gefahr, wenn die Knoten sich nicht verkleinern? Vielen Dank für Ihre Antwort im Voraus! Georgina

Beantwortete Fragen
Kategorien: Heilpilze

Antwort

  1. Dr. Fachet
    Prof. Dr. Josef Fachet MD, PhD. Krebsforscher, Immunologe, Ratgeber für Pathophysiologie
    22. August 2018.

    Liebe Frau Georgina,

     

    wir bedanke Ihr Vertrauen auf uns.
    Im Allgemeinen kann man diese Fragen nur nach einer persönlichen Untersuchung beantworten, oder mindestens nach Lesen der Untersuchungsergebnisse. Ich empfehle eine gründliche Untersuchung, so dass es festgestellt werden kann, was wirklich hinter das Problem steht.
    Es ist außerdem wichtig zu wissen, dass -Tumoren ein komplex Problem bedeuten und auf zahlreiche Ursachen zurückgeführt werden können. Mithilfe einer holistischen Behandlung, regelmäßiger Körperbewegung, der Anwendung von Heilpflanzen und Ernähungsumstellung kann man auch die Genesung fördern. Daneben wird natürlich eine ärztliche Behandlung erforderlich sein. Außerdem spielen auch seelische Faktoren eine große Rolle bei der Genesung.


    Falls Sie weitere Fragen im Thema haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

     

    Mit freundlichen Grüßen,

     

    Dr. Fachet Team

Frage

Die Behnadlung von Lungenkrebs mit Heilpilzen

Sehr geehrtes Dr. Fachet Team, bei meinem Schwiegervater wurde im Jahre 2016 Lungenkrebs diagnostiziert. Er wure dann mehmals mit Chemotherapie behandelt. Er hat leider Lymphknotenmetastasen und wird zurzeit auch mit Chemotherapie behandelt. In den letzten 3 Wochen hat er 5 kg abgenommen, er fühlt sich schwach und bleibt im Bett und nach leichter körperlichen Bewegung hat er Schwindel und fühlt sich müde. Der behandelnde Arzt sagte mir, dass er noch maximal 1 Jahr leben kann. Meine Frage an Sie: Hat er wirklich so wenig Zeit bis der Ende, oder gibt es noch Hoffnung, dass er noch für längere Zeit (3,5,10 Jahren) leben wird? Vielen Dank im Voraus! Andrea

Beantwortete Fragen
Kategorien: Heilpilze

Antwort

  1. Dr. Fachet
    Prof. Dr. Josef Fachet MD, PhD. Krebsforscher, Immunologe, Ratgeber für Pathophysiologie
    19. August 2018.

    Liebe Frau Andrea,

     

    wir bedanken Ihr Vertrauen auf uns. Anhand der Beschreibung kann ich leider nicht viel Positives sagen. Wie viel Zeit er noch hat ist schwer zu schätzen. Es ist außerdem wichtig zu wissen, dass Tumoren ein komplex Problem bedeuten und auf zahlreiche Ursachen zurückgeführt werden können. Mithilfe einer holistischen Behandlung, der Anwendung von Heilpflanzen und Ernähungsumstellung kann man viel für eine Linderung tun. Daneben wir natürlich eine ärztliche Behandlung erforderlich sein. Außerdem spielen auch seelische Faktoren eine große Rolle dabei.

    Ihr Schwiegervater ist wahrscheinlich in einem fortgeschrittenen Stadium.

     

    Wir wünschen Ihrem Schwiegervater eine gute Besserung!

     

    Dr. Fachet Team


Diese Kategorie ist zur Zeit leer.

In dieser Kategorie ist im Moment keine Frage zu finden.

Lesen Sie auf der Seite weiter, oder stellen Sie Ihre Frage.


Senden Sie eine Frage